Die Eltern müssen nicht verzagen, wenn sie mal eine Frage des Kindes nicht beantworten können oder die Kraft dazu fehlt. Auch wenn das für die Eltern manchmal anstrengend ist, sollten die Fragen beantwortet werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ich möchte es ihr aber später, wenn sie von der Kita nach Hause kommt, erklären. Gewusst wie: Tod eines Haustieres, 3 jährigen zu erklären Der Tod ist ein fast unbeschreibliches Teil des Lebens, vor allem für Kinder. Wahlgräber sind Alternativen zu Reihengräbern und können…, Am 01. An diesen Tagen können Sie unser großes Außengelände besichtigen. Dabei sollten sie allerdings den Unterschied zwischen Naturwissenschaft und Religion stets so erklären, dass das Kind diese Trennung begreifen kann. Höchstwahrscheinlich wird das Kind immer wieder nachfragen und auch oft die gleichen Fragen mehrmals stellen. Eine Frage falsch beantworten kann man eigentlich nicht. Wenn gemeinsam um das Haustier getrauert wird, verstehen die Kinder den Tod häufig schon früher und können diese Gefühle später auch auf einen anderen Todesfall übertragen. sich selbst damit zu konfrontieren. Kinder haben meist die Endgültigkeit, Unvermeidbarkeit und Unvorhersehbarkeit des Todes noch nicht begriffen. 3. Nur so helfen sie ihm, den Tod verstehen zu können. In den meisten Fällen haben die Kinder die erste Erfahrungen mit dem Tod durch den Tod ein Familienhund. Alles andere hat in ihrem Denken keinen Platz. Kinder verstehen meistens auch nicht, dass der Körper nicht mehr weiter arbeitet und dass der Tod jede… Sie glauben in diesem Alter noch nicht, dass sie selbst sterben müssen. Eine berührende und liebevolle Geschichte für Kinder ab 4 Jahren über den Umgang mit dem Tod und der Trauer - weil es wichtig ist, Kindern den Tod einfühlend zu erklären und sie in ihren Emotionen, wie Traurigkeit, Wut und Angst, hoffnungsvoll zu begleiten und zu trösten. Es kann auch sein, dass das Kind aggressiv gegenüber den Eltern oder sogar gegenüber der verstorbenen Person wird, weil diese in seinen Augen «Schuld» ist, dass alle so traurig sind. Sie verstehen die Welt nicht mehr. Ein Kleinkind würde in dieser Situation vielleicht fragen, ob die Mutter denn zum nächsten Geburtstag wieder nach Hause komme, da dies ja ein wichtiger Tag sei. Grabsteinsprüche - Schlicht oder sogar humorvoll? Sie dürfen und sollen den Tod verstehen lernen und nicht von diesem unangenehmen Thema verschont bleiben. Familie: Fotolia: #90309432 | Urheber: Kzenon. 2. Eltern können selten so unbefangen über den Tod reden wie ihre Kinder. Sprechen ist also wichtig – auf jeden Fall kindgerecht, doch was bedeutet das? Wir sind ein Familienbetrieb, der seit über 70 Jahren in der Natursteinbranche tätig ist. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Gut ist es, dem Kind immer wieder zu sagen, dass man es beschützt und alles in Ordnung ist. Wie kann man einem 2 jährigen Kind den Tod des Hundes erklären? im Himmel). sehen, dass bei dieser Nachricht der Vater, die Geschwister etc. Kinder in diesem Alter weinen durch „Gefühlsansteckung“ – also, wenn sie bspw. Man sollte immer ehrlich zu den Kindern sein und seine Gefühle nicht unterdrücken. Eltern denken oft, Kinder sollten mit dem Thema Tod und Sterben am besten noch gar nicht konfrontiert werd… Einerseits fällt es auch vielen Erwachsenen schwer, an die eigene Sterblichkeit erinnert zu werden, sie verdrängen dieses Thema lieber. Für sie sind es zwei abstrakte Begriffe, denn Kinder leben im Hier und Jetzt. Kinder können den Tod mit allen Konsequenzen erst mit zunehmendem Alter erfassen. Stirbt ein Familienmitglied und ist das Kind emotional vom Tod betroffen, ist es besonders wichtig, dass Eltern den kindlichen Fragen nicht ausweichen. Ob die 25-Jährige tatsächlich den Tod der kleinen Greta verursacht hat, muss nun ermittelt werden. Auch ist es häufig so, dass sie selbst schon geliebte Menschen verloren und diese Tatsache noch nicht verarbeitet haben. Lieber auf einfache Weise erklären, dass Opa gestorben ist und sein Körper nicht mehr funktioniert. : (06251) 85444-0Fax: (06251) 85590-17Mail: verkauf@kurz-natursteine.de. Die Vorstellung, dass es nach dem Tod nichts mehr gibt, wird abgelöst durch eine Vorstellung vom „Weiterleben“ im Himmel, Paradies etc. Unser Hund ist gestern am späten Abend bei uns zu Hause gestorben. Im Alter von zwei bis fünf, Kinder sehen Sie leben fast wie ein Vi Heute morgen sind wir früh aus dem Haus und meine Tochter hat noch nichts davon mitbekommen. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. *, Das eigene Kind beerdigen zu müssen, ist eine unbeschreiblich schmerzhafte Erfahrung. Zudem spendet die Unbefangenheit von Kindern bei Beerdigungen den Erwachsenen auch häufig viel Trost. Die Scheu davor, mit Kindern über das Thema Sterben und Tod zu sprechen, hat unterschiedliche Gründe. Für viele Kinder ist der Tod des Haustieres die erste Konfrontation mit dem Tod, dies kann sie sehr erschüttern und traurig machen. Unser Hund ist gestern am späten Abend bei uns zu Hause gestorben. Sie beginnen auch ein Verständnis von „Endgültigkeit“ zu entwickeln, akzeptieren dies aber noch nicht unbedingt. Sei es, weil sie tote Insekten sehen, ein Haustier verstorben ist, oder weil in einem Märchen oder Film jemand stirbt. Dennoch benötigt es einen sensiblen, kindgerechten Umgang damit und das Wissen um die Vorstellungen, die sich Kinder in den unterschiedlichen Altersstufen vom Tod machen. Wenn ein Kind trauert – so erklären Sie ihm Tod & Trauer. Ich möchte es ihr aber später, wenn sie von der Kita nach Hause kommt, erklären. Auch wenn das für die Eltern oder Verwandte makaber erscheint und sie traurig macht, sollten sie diese Verhaltensweise dennoch zulassen. Sie stellen viele direkte Fragen zum Tod und zu dem, was passiert ist. Mit einem kleinen Kind über den Tod zu sprechen, ist eines der schwierigsten Themen, das man anschneiden kann, besonders wenn man selbst damit kämpft, mit dem eigenen Schmerz fertig zu werden. Gertrud Ennulat . Die meisten Kinder werden schon früh, häufig im Alltag, mit dem Tod konfrontiert. Bestätigen Sie es aber auch nicht. Dennoch sind es keine Themen, über die wir gerne sprechen, schon gar nicht mit unseren Kindern. Das ist nichts Schlechtes, im Gegenteil, es ist eine wichtige elterliche Aufgabe, Kinder zu stärken, ihnen Schutz zu bieten. In der Trauerphase ist es völlig normal, dass man irgendwann mal nicht mehr kann. Hier kann ebenfalls eine Beerdigung organisiert werden, das Kind kann ein Bild malen und sich so auch nochmal verabschieden und die Eltern können intensiv mit dem Kind über den Tod des Haustieres sprechen. Dennoch: Auch Kinder müssen ihre eigenen Erfahrungen machen und sich mit unangenehmen Themen auseinandersetzen. Ehrlichkeit ist hier immer der richtige Weg. Aber Aussagen wie «Gott holt nur die Besten zu sich in den Himmel» können ebenfalls für Verwirrungen bei dem Kind sorgen. Der Tod hat in diesem Verständnis nichts Endgültiges, denn das Auto kann repariert und wieder zum Fahren gebracht werden. Wie einer 3 und 4 jährigen Omas Tod erklären? Das Kind wird so viele Fragen immer wieder stellen, dass es nicht schlimm ist, mal nicht die «beste» Antwort zu finden. Es könnte sonst die Gefahr bestehen, dass das Kind fortan Angst vor dem Schlafen hat, da es vermutet, es könnte dann auch sterben. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema hilft auch bei der Trauerverarbeitung von Eltern und Kind. In den meisten Fällen haben die Kinder die erste Erfahrungen mit dem Tod durch den Tod ein Familienhund. Heute morgen sind wir früh aus dem Haus und meine Tochter hat noch nichts davon mitbekommen. Es fällt schwer, die Welt des Kindes mit dem Tod in Beziehung zu setzen, steckt ein Kind doch voller Entwicklungsmöglichkeiten. Dies passiert häufig auf andere Art und Weise als bei Erwachsenen. Auch die eigene Trauer kann sich in vielfältigen Reaktionen ausdrücken, da das Kind mit diesen Gefühlen zum ersten Mal konfrontiert wird und nicht weiss, wie es damit umgehen soll. Genauso verhält es sich auch mit der Todesursache. Leidbilder als schöne Erinnerung gestalten. Das Kind muss wissen, dass die Eltern auch mal weinen und traurig sind. November eines jeden Jahres wird das christliche Fest „Allerheiligen“ gefeiert. Ein Patentrezept dafür gibt es nicht, aber ein paar Grundregeln Kinder denken häufig, dass sie etwas Falsches gesagt oder getan haben und deshalb nun der Opa tot ist. Mädchen (3) stirbt in Kita: Erzieherin festgenommen - Fälle in weiteren Einrichtungen schockieren Erforderliche Felder sind markiert *, Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Dies alles nimmt den Kindern ihre Ängste und hilft ihnen, den Tod besser zu verstehen und zu verarbeiten. Diese beschönigenden Worte können das Kind sehr verwirren. Auch wenn die Eltern dem Kind erklären, dass jemand gestorben ist, reagiert jedes Kind anders, manchmal auch extrem. Sie brauchen die Antworten darauf, um verstehen zu können, warum alle traurig sind. Erwachsene verarbeiten ihre Trauer deutlich schneller als Kinder. (gerne an alle) Liebe Carolin, Ihre Kinder sind noch sehr jung, um die genaue Erklärung des Todes zu verstehen. Die Eltern sollten die Fragen beantworten und sich dem Thema in nicht zu emotionalen Momenten annähern. Kinder verstehen meistens auch nicht, dass der Körper nicht mehr weiter arbeitet und dass der Tod jedem passieren kann, auch ihnen selbst. Eine komplizierte Krankheit wie Krebs zu erklären, ist keine gute Idee, denn das wird das Kind nicht verstehen. Beim Thema Sterben und Tod sind schon viele Erwachsene überfordert. Bildquellen Es ist nicht verkehrt, das Kind mit zur Beerdigung oder zum Friedhof zu nehmen, damit es weiss, wo es Opa verabschieden oder besuchen kann. Kindern den Tod erklären - Trauerdrucksache . Ein 5-jähriges Kind, das nicht anfängt zu weinen, weil die Mutter plötzlich verstorben ist, ist nicht unsensibel oder „krank“, es zeigt einfach eine altersspezifisch völlig normale „Nicht-Reaktion“. Der Tod aber markiert den Endpunkt unseres Lebens, er passt zum alten Menschen. Hier hilft es, wenn die Eltern ihnen diese Angst nehmen, dem Kind versichern, dass es nichts dafür kann und ihm ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln. Im Alter von zwei bis fünf, Kinder sehen Sie leben fast wie ein Vid Im schlimmsten Fall könnte das Kind denken, es sei Schuld an der Traurigkeit der Eltern oder es habe etwas falsch gemacht. Er ist allerdings ein unausweichlicher Teil unseres Lebens und Kinder wollen es verstehen und ihren eigenen Weg finden zu trauern. Wenn Kinder mitbekommen, dass ihre Eltern traurig sind oder sich anders verhalten, kann die Reaktion sehr unterschiedlich ausfallen. Sie denken, die tote Person lebt trotzdem genauso weiter, isst, schläft und arbeitet, aber eben nur woanders (z.B. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Das Kind braucht keine Schonung vor dem Tod, sondern das Gespräch über den Tod. Manchmal verschieben sich die Gefühle derartig, dass die richtige Trauer erst nach Monaten oder Jahren bei dem Kind ersichtlich wird. Thema: Sterben einem Kind erklären _ Spontane, authentische Antworten - darum geht es in der TV-Sendung Laut Gedacht. Wie erkläre ich es meinem Kind Tod und Trauer? Kinder begreifen den Unterschied zwischen Leben und Tod nicht bewusst. Sie denken, die tote Person lebt trotzdem genauso weiter, isst, schläft und arbeitet, aber eben nur woanders (z.B. Wie eingangs erwähnt, spüren Kinder, wenn etwas nicht stimmt und die Eltern traurig sind. Durch die individuelle Gestaltung von Grabmalen und das Aufzeigen von neuen Wegen und Visionen ist unser Unternehmen zu einem der führenden Produzenten und Importeure in Deutschland geworden. Wenn Kinder trauern – so hilft die Familie. Wie Sie Ihrem Kind erklären, dass der Hund gestorben ist und die Grossmutter im Sterben liegt, erfahren Sie hier. Wenn ein naher Angehöriger stirbt, sind Kinder oft irritiert und erschüttert. Doch warum ist das eigentlich so und welche Worte helfen unseren Kindern am besten, Tod und Trauer zu verstehen und zu verarbeiten? Manche Kinder verarbeiten den Tod und die Trauer auch, indem sie den Tod selber nachspielen. Unser Büro ist für persönliche Beratungen wieder OFFEN! Viele Eltern versuchen, ihren Kindern die eigene Trauer zu verheimlichen oder ihnen zu verschweigen, wenn eine nahestehende Person verstorben ist. - YouTub . Es gibt vier Aspekte des Todes, die Eltern nutzen können, um diesen Kindern zu erklären, so Oliver Junker Es ist nicht hilfreich, einem 3-jährigen Kind zu erklären, dass Gott die guten Menschen zu sich in den Himmel holt. Wie einer 3 und 4 jährigen Omas Tod erklären? Das Kind verarbeitet auf diese Weise die Geschehnisse. Andererseits möchten Eltern auch ihre Kinder beschützen, ihnen eine „heile Welt“ bewahren. Wie bereits gesagt, neigen viele Kinder dazu, sehr viele Fragen zu stellen. Dass der Tod aber jederzeit eintreten kann, egal wie krank oder gesund, wie jung oder alt ein Mensch ist, ist schwer zu begreifen. Experten sind sich einig: Es ist notwendig, mit Kindern über den Tod zu sprechen. Dabei ist es gar nicht schwierig, ihnen den natürlichen Lauf des Lebens zu erklären. Im Alter von 3-6 Jahren etwa ist für sie alles „tot“, was nicht mehr funktioniert. Warum sprechen wir mit unseren Kindern nicht gerne über den Tod? Erklären Sie Ihrem Kind, dass es keine Schuld trägt. Es möchte verstehen, warum die Erwachsenen so traurig sind und die tägliche Routine sich verändert hat. Kinder brauchen Informationen über den Tod. Gerade Eltern, die den Verlust eines Kindes verkraften müssen, benötigen eine intensive, einfühlsame Betreuung.…, Familiengräber sind Wahlgräber und für mehrere Personen angelegt. In den Augen von Kindern dreht sich die ganze Welt nur um sie, deshalb fühlen sie sich oft verantwortlich. Jedes Tier kannte und liebte den alten Dachs: Er war immer zur Stelle gewesen, wenn jemand ihn brauchte. Kind 2 Jahre gibt es bei eBay Wie kann man einem 2 jährigen Kind den Tod des Hundes erklären? Doch wie genau erklärt man einem kleinen Kind beispielsweise, dass der Opa verstorben ist und nicht mehr wiederkommt? Kinder trauern ebenso wie Erwachsene und müssen ihre Trauer verarbeiten. Zum Schutz haben wir alle Massnahmen gemäss BAG umgesetzt. Sein Herz schlägt nicht mehr. Seinen Kindern einen Todesfall oder die eigene Trauer zu verheimlichen und so zu tun, als sei alles in Ordnung, kann die Entwicklung eines Kindes nachhaltig stören. Kinder haben zunächst gar kein „reales“ Konzept vom Tod. Sie verleugnen die Allgemeingültigkeit des Todes: Sterben müssen nur alte oder böse Menschen, so wie sie es aus ihren Kindermärchen und Geschichten kennen. Dies sollte dem Kind auch gezeigt und gesagt werden, beispielsweise mit Worten wie «Mama kann dir darauf gerade keine Antwort geben, weil sie selbst so traurig ist.» Das wird das Kind verstehen. Leid und Tod gehört jedoch zum Leben. Ich stimme zu, dass meine Kommentare und Angaben auf der Website gespeichert und veröffentlicht werden. Allerheiligen ist ein „Hochfest“ der christlichen Kirche, d.h. neben Weihnachten, Ostern, Christi Himmelfahrt…, Sprüche auf Grabsteinen sind wichtige Gestaltungselemente, durch welche die Steine eine individuelle Note erhalten. Nicht stark emotionale Momente eignen sich gut, um Ihrem Kind die erste Annäherung an das Thema Tod und Sterben zu vermitteln . Das Verständnis ist dafür noch nicht gross genug im Kleinkindalter. Bei Kindern findet die Verarbeitung der Trauer in kleinen Portionen statt. Der Tod ist für sie nicht greifbar. Durch die Beerdigung begreifen Kinder auch viel schneller, was der Tod bedeutet. 4 jährigen kind den tod erklären Umfrage: Wie würdet ihr einem Kind den Tod erklären? Auch Wutausbrüche können eine Reaktion auf den Tod sein. Sie fragen sich vielleicht eher, was die Verstorbenen in den Gräbern den ganzen Tag „da unten“ machen, ob das denn nicht langweilig werde etc. Natürlich kommt es darauf an, wie religiös die Familie ist und woran sie glaubt. Sie verstehen aber häufig nicht, was das bedeutet. Trauerfälle: Wie viel geben Familien für Bestattungen aus? Eltern sollen das Thema nicht von ihren Kindern fernhalten. Kindergrabsteine: Individuelle Grabmale für kleine Engel, Allerheiligen - Seelenlichter für die Verstorbenen. 6 Jahren fangen langsam an, über Zeit nachzudenken und diese auch einschätzen zu lernen. Für sie heißt es, dass wenn sich jemand nicht mehr bewegt, dann schläft er. Dies kann beim Kind die Angst auslösen, eben nicht gut oder nicht gut genug zu sein. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Beschreibungen mit dem Himmel und Gott sind ebenfalls mit Vorsicht zu geniessen. Manchmal kündigt er sich lange an, ein andermal kommt er ganz plötzlich un… Auch ist es wichtig, sensibel dafür zu sein, wie viel das jeweilige Kind überhaupt schon verstehen kann. Todesverständnis nach Altersgruppen. Das gemeinsame Verabschieden zeigt dem Kind, dass der Opa nicht einfach so verschwunden ist. Widerstand gegen dieses Thema regt sich. Andere haben auf einmal Angst zu gewohnten Orten zu gehen oder verfallen wieder in die Babysprache, die sie eigentlich abgelegt hatten. (gerne an alle) Liebe Carolin, Ihre Kinder sind noch sehr jung, um die genaue Erklärung des Todes zu verstehen. Es könnte sich als Konsequenz fortan besonders gut oder besonders schlecht verhalten, damit oder damit es eben nicht «von Gott geholt» wird. Ein sensibler Umgang kann den Trauerprozess erleichtern. Meistens ist dies eine Reaktion auf die Spannung oder das veränderte Verhalten zuhause. Kinder können auch sehr neugierig sein, wenn jemand verstorben ist. Wie kann ich Kindern den Tod erklären? Ein Spielzeugauto, dessen Räder weggebrochen sind, fährt nicht mehr und ist somit tot. Sie verstehen aber häufig nicht, was das bedeutet. Leben und Tod hängen eng zusammen, ohne das eine gibt es das andere nicht. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie er seinem Kind das Thema Tod näherbringt. Es beginnt sich vor dem Tod zu ängstigen. ... Am besten ist es übrigens, den Tod beim Namen zu nennen. Da der Tod für uns Erwachsene etwas Un (be)greifbares ist, fällt es uns so schwer den Kleinen zu vermitteln, dass der … Sie spüren die Trauer der Erwachsenen und merken, dass hier nochmal ein Abschied stattfindet. Es geht darum, Rituale zu schaffen, sagen Experten. 3 jährigen Kind den Tod erklären Buch Video: Kind 3 jahre‬ - Große Auswahl an ‪Kind 3 Jahr Die Experimentierfreude des Kindes erleichtert es, ihm spielerisch den Unterschied zwischen oben und unten, vor und hinter, grösser und kleiner oder länger und kürzer zu erklären. Es gibt viele Kinderbücher, die den Tod thematisieren und den Kindern die Bedeutung näher bringen. Diese Aussagen können Kindern also eher Angst machen, als dass sie helfen. Wenn die Kraft deutlich fehlt und man sich gerade nicht mit dem Kind über das Thema auseinandersetzen kann, können sich die Eltern an Verwandte und Freunde wenden und diese um Unterstützung bitten. Und selbst die kleinsten und jüngsten Kinder werden nun einmal mit dem Sterben konfrontiert, sei es, weil ein Familienmitglied verstirbt oder weil sie es innerhalb ihres sozialen Umfeldes mitbekommen. Wie kann man da einem Kind erklären, dass der Opa gestorben ist oder ein geliebter Mensch todkrank ist? Bevor man darüber spricht, muss man selbst den Tod „verstehen“ lernen, Kinder von 3 bis 6 Jahren begreifen den Tod noch nicht als etwas Endgültiges, Kinder von 6 bis 9 Jahren fangen an, Zeitspannen und Vergänglichkeit einzuordnen. Daher sollte der Tod eines Haustieres genauso ernst genommen werden, wie der Tod einer nahestehenden Person. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Den Tod kindgerecht erklären. Das Thema Tod wird in unserer Gesellschaft tabuisiert, weggeschoben und in Krankenhäuser, Pflege- und Altenheime verdrängt. Kinder sollte man immer einbeziehen, nicht ausgrenzen. Damit Kinder begreifen lernen, was beim Sterben passiert, müssen Eltern/enge Bezugspersonen mit ihnen sprechen und dabei die Altersstufen bzw. Vielmehr gilt es, sich kindgerecht damit auseinanderzusetzen. Die grösste Gefahr ist dann, dass das Kind in seiner weiteren Entwicklung den Tod extrem tabuisiert und vermeidet, jemals darüber zu sprechen bzw. Thema Tod für knapp 3-jährige Hallo Calorine75 Ihre Meinung teile ich druchaus, bereits den Kleinkindern keine "Märchen" über den Tod zu erzählen. Kinder trauern anders als Erwachsene. Tod und Trauer im Erleben von Kindern. Um Kindern den Tod eines ihnen nahestehenden Menschen näher zu bringen und verständlich zu machen, ist es zunächst wichtig, sich bewusst zu machen, dass Kinder in der Regel ganz anders trauern als Erwachsene. Sie müssen nicht immer wieder erklären, dass die Oma nicht schläft. Diese altersspezifischen Verhaltensweisen müssen Eltern richtig einordnen können, sie dürfen sie nicht verunsichern oder irritieren, wenn sie in einer kindgerechten Sprache über den Tod sprechen wollen. Junge: Fotolia #100207516 | Urheber: Brian Jackson Damit umzugehen, ist für Kinder sehr schwierig. ... "Ein drei bis vierjähriges Kind begreift noch nicht, was sterben bedeutet. Kinder ab ca. 12. Tod im Kindergarten? die kognitiven Fähigkeiten des Kindes miteinbeziehen: Kinder (auch kleine Kinder) können und „ertragen“ oft mehr, als man denkt. Weitere Informationen Akzeptieren. Da der Tod für sie nur schwer vorstellbar ist, benötigen sie diese Fragen, um ein wenig besser zu verstehen, was der Tod bedeutet. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@kurz-natursteine.de widerrufen. «Mama vermisst Opa ganz fest», kann da schon genügen, um dem Kind klarzumachen, warum die Mama gerade weint. Die meisten Kinder werden schon früh, häufig im Alltag, mit dem Tod konfrontiert. Manchmal denken Kinder, sie hätten den Tod des Geschwisterkindes oder des Elternteils mitverschuldet, weil es Böses gedacht hat oder böse war. Die Eltern können beispielsweise sagen, dass der Körper von Opa nicht mehr funktioniert («Opa kann nicht mehr gehen, schlafen und essen. Ein 3-jähriges Kind begreift seine Welt ganz anders als ein 6-jähriges! Erwachsene sollten nicht versuchen, ihre Gefühle vor Kindern zu verbergen, sondern versuchen, sie in Worte zu fassen und zu erklären.